FORUM PERSONALMARKETING

In Kooperation mit:

Forum Personalmarketing

 

Der Kongress zum Thema Personalmarketing:
zwölf erprobte Praxisbeispiele

Das Personalthema ist die große Herausforderung für alle Kliniken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unsere Veranstaltung bietet Ihnen konkrete Umsetzungsbeispiele für einen besseren Erfolg Ihrer Klinik. Das nächste Forum Personalmarketing findet am 12.9.2023 in Köln statt.

Die zwölf handverlesenen Praxisbeispiele aus 2022 können Sie mit dem Jahresticket online in Form von Video-Experteninterviews ansehen und zusätzlich in den Online-Expertenmeetings mit genau diesen Expertinnen und Experten persönlich die Umsetzung in Ihrer Klinik diskutieren.

In Kooperation mit:

Das Forum Personalmarketing veranstalten wir gemeinsam mit den Bezirkskliniken Mittelfranken, die sich durch ein innovatives Personalmanagement auszeichnen. Das Forum ist Teil des Wissensforum Klinikmarketing.


 

Unsere besondere Kongressmethode

Damit Sie einen maximalen Nutzen für Ihre Klinik erzielen, gibt es bei uns keine langatmigen Vorträge. Stattdessen kurze, optimal vorbereitete Interviews. Gezielte Dialoge in kleiner Runde zur Vertiefung. Und zusätzlich: Expertenvideos zur Vor- und Nachbereitung der Präsenzveranstaltung.


 

Alle Fakten zur Veranstaltung

 

Datum, Veranstaltungsort und Kosten auf einen Blick

Datum:
Dienstag, 12. September 2023
Uhrzeit: 9 bis 17 Uhr
anschließend “Kölscher Abend” (Verzehr auf eigene Rechnung)

Veranstaltungsort:
Design Offices Köln-MediaPark
Erftstr. 15
50672 Köln (am Rande der Altstadt)
Tel. +49-221-6508980

Die neu eröffneten Design Offices am MediaPark in Köln.

Optimale Räume für unsere besondere Kongressmethode.

Kosten:
840 CHF für Teilnehmende aus der Schweiz
690 Euro für Teilnehmende aus Deutschland und Österreich
Das Jahresticket für das Jahr 2023 ist im Preis enthalten.
Zur Anmeldung zum Forum Personal 2023.

Jahresticket als Alternative:
Wenn Sie nicht vor Ort dabei sein möchten oder können:
Mit dem Jahresticket haben Sie Zugriff auf alle Experteninterviews in der Vollversion und viele weitere Inhalte – und das zum halben Veranstaltungspreis. Wenn Sie das Jahresticket jetzt buchen, rechnen wir die Ticketgebühr voll an, wenn Sie sich doch zum Besuch des Forums entscheiden. Die Hälfte des Tagespreises ist dann schon bezahlt.
420 CHF für Kliniken aus der Schweiz
345 Euro für Kliniken aus Deutschland und Österreich
Zur Buchung des Jahrestickets 2023.

Anmeldung:
Frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, da begrenzte Plätze.
Teilnahme ist nur für angestellte Mitarbeitende von Kliniken möglich.
Es gelten die Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen auf der Anmeldung.
Alle Preisangaben zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Kongress Klinikmarketing:
Für den zweiten Kongressteil, das Forum Zuweisermarekting am 13.9.2023, erfolgt die Anmeldung getrennt.

Anreise:
Fußweg: 20 Min. vom Hauptbahnhof
ÖPNV: 15 Min. vom Hauptbahnhof
Taxi: 8 Min. vom Hauptbahnhof
Auto: Tiefgarage MediaPark
Flug: ÖPNV 25 Min. oder Taxi 20 Min. vom Flughafen Köln/Bonn

Übernachtung:
Frühzeitige Hotelbuchung über die gängigen Buchungsplattformen wird empfohlen.

 

Zögern Sie nicht, wenn Sie dabei sein möchten

Unsere besondere Kongressmethode funktioniert nur mit einer begrenzten Zahl von Teilnehmenden. Einige Tickets sind für die Beratungskunden von rotthaus.com reserviert. Die anderen Plätze werden nach dem Prinzip „First-come, first-serve“ vergeben. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 


 

Die Programmpunkte

Machen Sie sich ein Bild, was Sie beim Forum Personalmarketing 2023 erwartet. Beispielhaft stellen wir Ihnen die Best-Practice-Beispiele des letztjährigen Forums vor.

Wieviel Personalkampagnen verträgt das Image?

Vergleich der Wirkung verschiedener Recruiting-Maßnahmen.

Best Practice: UNIVERSITÄTSKLINIKUM FREIBURG


Benjamin Waschow, Unternehmenskommunikation und Pressesprecher, Universitätsklinikum Freiburg
Das Universitätsklinikum Freiburg wurde mehrfach für den KlinikAward nominiert.

Jede freie Stelle weckt den Wunsch nach einer spezifischen Personalkampagne. Aber macht das wirklich einen guten Eindruck, wenn einer Klinik ständig Personal zu fehlen scheint? Und was ist die Alternative? Eine allgemeine Imagekampagne? Spezifische Einzelmaßnahmen? Und welche unterschiedlichen Effekte haben verschiedene Maßnahmen? Das Universitätsklinikum Freiburg gewährt einen Einblick in vielfältige Erfahrungen.

Wieviel Personalkampagnen verträgt das Image?
Vergleich der Wirkung verschiedener Recruiting-Maßnahmen.
[Vorschau]

Die richtige Pflegekraft am richtigen Ort zur rechten Zeit:

Mit durchdachtem Qualifikationsmix bei Mitarbeitenden und Patienten punkten.

Best Practice: MEDIUS KLINIKEN


Iris Weichsel, Unternehmenssprecherin und Leitung Kommunikation und Strategie, medius Kliniken Kirchheim unter Teck
Die medius Kliniken wurden mehrfach für den KlinikAward nominiert.

Der Fachkräftemangel in der Pflege verschärft sich. Die Ansprüche an den Arbeitsplatz und an die Vereinbarkeit mit dem Privatleben werden größer. Gleichzeitig muss die Qualität der Versorgung stimmen. Die medius Kliniken begegnen diesen Herausforderungen mit der konsequenten Erarbeitung von Angeboten, die Pflegekräften verschiedene Bausteine für verschiedene Lebensphasen und Qualifikationsstufen bieten. Eine Mühe, die sich lohnt!

Die richtige Pflegekraft am richtigen Ort zur rechten Zeit:
Mit durchdachtem Qualifikationsmix bei Mitarbeitenden und Patienten punkten.
[Vorschau]

Neues Personal für eine ganze Klinik:

Trotz Fachkräftemangel über 100 Stellen besetzen.

Best Practice: BEZIRKSKLINIKEN MITTELFRANKEN


Christina Hayek, Leiterin Arbeitgeberattraktivität und Recruiting
Franziska Kaufmann, Fachbereich Arbeitgeberattraktivität und Recruiting

Die Bezirkskliniken Mittelfranken sind mehrfacher Gewinner des KlinikAward.

In einem Ballungsraum eine Klinik neu eröffnen und über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hierfür rekrutieren: Dafür braucht man die richtigen Argumente! Aber welche Botschaften sind das? Und wie erreicht man die potenziellen Bewerber? Die Bezirkskliniken Mittelfranken zeigen, wie sie intern und extern überzeugen konnten, welche Rolle Umfeldanalysen spielen und welche Kanäle entscheidend sind. Die Bilanz eines beispielhaften Rekrutierungserfolges.

Neues Personal für eine ganze Klinik:
Trotz Fachkräftemangel über 100 Stellen besetzen.
[Vorschau]

„Recruiting funktioniert, wenn man etwas zu sagen hat.“

Wie Employer Branding Strategie und authentischer Arbeitsalltag zusammenpassen.

Best Practice: UNIVERSITÄTSSPITAL ZÜRICH


Claudio Alborghetti, Leiter Personalgewinnung, Universitätsspital Zürich
Das Universitätsspital Zürich ist Gewinner des KlinikAward.

Das Universitätsspital Zürich zeigt, wie eine Employer Branding-Strategie wirksam und in ein authentisches Bild nach außen übersetzt werden kann. Dabei setzt das USZ auf langfristige Ziele und auf Botschaften, die mit Blick auf die Employer Branding Strategie mit der jeweiligen Abteilung abgestimmt sind. Ergebnis dieser Vorgehensweise ist eine nachhaltige Kommunikation, die das Arbeitgeberimage für die gesamte Organisation positiv prägt. Diese Gesamtstrategie hilft bei der Besetzung aller Stellen, ohne jede einzelne freie Stelle mit derselben Intensität zu bewerben.

„Recruiting funktioniert, wenn man etwas zu sagen hat.“
Wie Employer Branding Strategie und authentischer Arbeitsalltag zusammenpassen.
[Vorschau]

Investition in den ärztlichen Nachwuchs:

Wie AMEOS mit einem Studienprogramm die Versorgung sicherstellt.

Best Practice: AMEOS GRUPPE ZÜRICH


Dr. Marina Martini, Geschäftsführerin, mm.consult
Michael Dieckmann, Chief Development Officer, Mitglied des Vorstandes
Die Ameos Gruppe ist Gewinner des KlinikAward.

Bereits heute werden die Ärzte knapp. In Zukunft wird sich die Situation weiter verschärfen, stehen doch deutlich weniger Studienplätze zur Verfügung, als Ärztinnen und Ärzte benötigt werden. Als einer der größten privaten Klinikbetreiber investiert AMEOS daher in Zusammenarbeit mit der Universität Osijek in Kroatien in ein eigenes Studienprogramm mit 60 Studierenden pro Jahrgang. Ein Bericht über eines der größten ärztlichen Nachwuchsprogramme abseits der deutschen Universitäten.

Investition in den ärztlichen Nachwuchs als Investition in die Zukunft
Wie AMEOS mit einem Studienprogramm die Versorgung sicherstellt.
[Vorschau]

Die Mitarbeiterbindung beginnt mit dem ersten Tag der Ausbildung:

Pflegeausbildung vom Ziel her neu denken.

Best Practice: SRH HOLDING


Simone Kuhn, Leiterin Geschäftsbereich Strategische Markenführung und Innovation, SRH Holding
Die SRH-Kliniken sind mehrfacher Gewinner des KlinikAward.

Wer Lust hat, etwas Neues zu lernen und dies eigenverantwortlich tut, kann sich entwickeln und im Beruf verantwortlich handeln. SRH fördert dieses Grundprinzip ab dem ersten Tag der Ausbildung mit selbstbestimmtem Lernen, Einbindung bei der Konzeption von Lerninhalten und frühzeitiger Vorbereitung auf schwierige Themen. Das Ergebnis sind Azubis, die wissen, was sie erwartet und schneller in ihren Beruf hineinfinden. Ein Zukunftsmodell.

Die Mitarbeiterbindung beginnt mit dem ersten Tag der Ausbildung:
Pflegeausbildung vom Ziel her neu denken.
[Vorschau]

Systematisches Onboarding als Bestandteil einer Klinikeröffnung:

Professionelle Zusammenarbeit ab dem ersten Tag!

Best Practice: Bezirkskliniken Mittelfranken


Roland Sturm, Leiter Personalmanagement, Bezirkskliniken Mittelfranken
Die Bezirkskliniken Mittelfranken sind mehrfacher Gewinner des KlinikAward.

Der Klinikbetrieb lebt von gut abgestimmten Stationsteams. Was aber, wenn eine Klinik komplett neu eröffnet? Wenn intern versetzte und extern rekrutierte Mitarbeitende in neuen Teams in neuer Umgebung zusammenarbeiten müssen? Wenn die Abläufe vom ersten Tag an funktionieren müssen? Wie systematisches Onboarding in dieser Ausnahmesituation gelingen kann, zeigt dieses Praxisbeispiel – und ist damit auch wegweisend für das Onboarding im Normalbetrieb.

Systematisches Onboarding als Bestandteil einer Klinikeröffnung:
Professionelle Zusammenarbeit ab dem ersten Tag!
[Vorschau]

Kulturwandel dank interaktiver Kommunikation:

Wie Mut zum Dialog von den Mitarbeitenden belohnt wird.

Best Practice: Kantonsspital Baden


Adrian Schmitter, CEO, Kantonsspital Baden
Das Kantonsspital Baden wurde mehrfach für den KlinikAward nominiert.

Wie erfährt die Geschäftsleitung, was die Mitarbeitenden wirklich denken? Wie erreicht man die Mitarbeitenden in den verschiedensten Bereichen eines Spitals? Das Kantonsspital Baden (KSB) hat mit einer Mitarbeiter-App eine offene Kommunikation eingeführt, bei der jeder und jede zum Absender werden kann. So werden Mitarbeitende schnell erreicht, reagieren aber auch unmittelbar – ohne Einschränkungen. Dieser Mut wird belohnt: Das KSB wurde bereits drei Mal in Folge mit dem Gütesiegel „Bester Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Kulturwandel dank interaktiver Kommunikation:
Wie Mut zum Dialog von den Mitarbeitenden belohnt wird.
[Vorschau]

Fundraising als Katalysator für Image und Arbeitgebermarke:

Spender und Mitarbeiter gleichermaßen überzeugen.

Best Practice: ALEXIANER DEUTSCHLAND


Dr. Martina Klein, Leitung Fundraising, Alexianer Deutschland

Wie wird Fundraising erfolgreich? Wie werden potentielle Spenderinnen und Spender erreicht? Und welche Rolle spielen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei? Die Alexianer zeigen, wie mit Geduld und Netzwerkarbeit aus kleinen Spende große werden und wie gezielte Aktionen Effekte multiplizieren. Ergebnisse sind nicht nur die Finanzierung von ganzen Neubauprojekten, sondern auch positive Effekte für Image und Arbeitgebermarke. Ein Erfolgsrezept.

Fundraising als Katalysator für Image und Arbeitgebermarke:
Spender und Mitarbeiter gleichermaßen überzeugen.
[Vorschau]

Gemeinsam besser. Fürs Leben.

Von der Strategie zur Emotion – wie Mitarbeiter:innen zu Botschafter:innen werden.

Best Practice: UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF


Thomas Wendt, Lead Employer Branding & Personalmarketing, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist Gewinner des KlinikAward.

Erfolgreiches und erfüllendes Arbeiten soll im Einklang mit den persönlichen Bedürfnissen und individuellen Lebensentwürfen aller Mitarbeitenden stehen. Wie kann aus diesem Selbstverständnis eine Personalkampagne entwickelt werden? Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) gibt Einblicke in den strategischen Prozess und berichtet über die neue Arbeitgeberkampagne, die Mitarbeiter:innen ganz persönlich zeigt und deutlich macht, dass Arbeit und Privates nicht gegeneinander stehen müssen.

Gemeinsam besser. Fürs Leben.
Von der Strategie zur Emotion – wie Mitarbeiter:innen zu Botschafter:innen werden.
[Vorschau]

Garantierte Add-Ons für die Pflege:

Wie der „Tarifvertrag Vivantes“ die Pflege verändert.

Best Practice: Vivantes Berlin


Sophie Lehmann, Leiterin Ressort Konzernkommunikation, Vivantes Berlin

Beim „Tarifvertrag Vivantes“ dreht sich alles um Entlastung für die Pflege und die Funktionsdienste. Das bedeutet festgelegte Besetzungsschlüssel und Freizeitausgleich oder Zusatzzahlungen, falls diese nicht eingehalten werden können – mit einer minutengenauen Abrechnung. Mit diesem radikalen Schritt will Vivantes die Personalbindung und -gewinnung optimieren. Ein Praxisbeispiel mit besonderen personalrechtlichen und kommunikativen Herausforderungen.

Garantierte Add-Ons für die Pflege:
Wie der „Tarifvertrag Vivantes“ die Pflege verändert.
[Vorschau]

Mit systematischer Personalbeschaffung zum Erfolg:

Von der Strategie über Schlüsselprojekte zu kreativen Recruiting-Aktionen

Best Practice: Lindenhofgruppe Bern


Mirjam Huber, Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing, Lindenhofgruppe Bern

Der Mangel an Pflegekräften erfordert neue Wege des Recruitings. Die Lindenhofgruppe setzt auf eine systematisch erarbeitete Personalbeschaffungsstrategie, die an den eigenen Stärken anknüpft. Mit priorisierten Schlüsselprojekten und außergewöhnlichen Recruiting-Aktionen werden Zielgruppen dort erreicht, wo sie im privaten Leben unterwegs sind. Ein Erfahrungsbericht von Rockfestivals und Spontanbewerbungen.

Mit systematischer Personalbeschaffung zum Erfolg:
Von der Strategie über Schlüsselprojekte zu kreativen Recruiting-Aktionen
[Vorschau]


 

Der Tagesablauf

Die Veranstaltung bietet ein Maximum an Interaktion – mehr als 50% der Kongresszeit sind persönliche Gespräche in unseren Table Sessions.

Beispielhaft finden Sie hier den Tagesablauf 2022.

 

Änderungen von Programm und Tagesablauf vorbehalten.

 


 

Im Forum Personalmarketing inbegriffen: Unser Jahresticket mit vielen attraktiven Angeboten

Mit der Anmeldung erhalten Sie auch das Zugangspasswort für unsere umfassende Mediathek.

Allen Veranstaltungsteilnehmern stehen damit die Vollversionen der Video-Experteninterviews zur Verfügung – für eine optimale Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung. Zusätzlich können Sie ganzjährig an unseren Online-Expertenmeetings teilnehmen.

Übrigens: Wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie vor Ort sein können: Das Jahresticket können Sie auch kostengünstig gesondert buchen. Und wenn Sie dann doch teilnehmen, wird der Preis auf die Veranstaltungsgebühr voll angerechnet.

© Herobild: Sebstian Runge

TERMINE

für Ihren Erfolg


03.07.2023

Intensivseminar,
St. Gallen
[mehr]


12.09.2023

Forum Personal, Köln [mehr]


13.09.2023

Forum Zuweiser, Köln [mehr]


Alle Termine