© Sebastian Runge

Wunderbar illuminiert – das Konzerthaus am schönsten Platz Berlins.

Die Preisverleihung

Ein schönerer Rahmen ist kaum vorstellbar

Das klassizistische Konzerthaus ist für viele das Herz Berlins. Erbaut 1821 als Königliches Schauspielhaus von Karl Friedrich Schinkel. Völlig zerstört 1945 in den letzten Kriegstagen. Wiederaufgebaut 1984 als Prestigeobjekt der DDR. Mitten auf dem Gendarmenmarkt, der als schönster Platz Berlins gilt.

Die Verleihung des KlinikAward gehört neben der ,Opus Klassik Gala‘ mit Thomas Gottschalk zu den wenigen externen Veranstaltungen, die im Konzerthaus erlaubt sind. Umso eindrucksvoller ist das Erlebnis für alle Beteiligten.

Die Jubiläums-Preisverleihung am 19. Oktober 2022 wird an Spannung nicht zu überbieten sein: Erst am Abend selbst steht fest, wer die begehrten Preise gewonnen hat. Nach dem Schweizer wird in diesem Jahr der Österreichische Botschafter die Verleihung einiger Trophäen übernehmen – und zum Vorabendempfang in die Botschaft einladen.

Erneut wird ein internationales Spitzenensemble den Abend begleiten. Beim letzten Award-Jubiläum konnten wir ein Streichquintett der weltberühmten Berliner Philharmoniker gewinnen.

 

Impressionen von der Preisverleihung


Eines der schönsten Gebäude Berlins: Die Preisverleihung findet im Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt statt.


Black Tie und langes Abendkleid: Der festliche Rahmen ist Teil der Ehrerbietung für die Gewinner.


Nur noch wenige Minuten bis zum Beginn: Die Trophäen stehen bereit.


Noch sind die Gewinner nicht bekannt: Die Spannung steigt im voll gefüllten Festsaal.


Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Thomas Reumann, verleiht der Preisverleihung zusätzliches Gewicht.


Der Festvortrag: Dr. Jens Deerberg-Wittram über Value Based Health Care als Weg zur Spitzenmedizin.


Neben dem Schweizer Botschafter Dr. Paul R. Seger: Preisträger Urs Baumberger und Markus Gautschi, Präsident der Schweizer Spitaldirektoren.


Gemeinsam mit Stephan Rotthaus: Der österreichische Gesandte, Mag. Andreas Somogyi, überreicht eine Trophäe.


Verdiente Preisträger: Klinikum Dortmund, die Solothurner Spitäler und die Martini-Klinik aus Hamburg.


Spannung bis zum Schluss: Erst am Abend steht fest, wer gewonnen hat.


Eine große Ehre: Die Laudatio von Benno Fuchs auf seinen Spitaldirektor-Kollegen Urs Baumberger.


Goldener Sonderpreis für MEDIAN, Deutschlands größten Reha-Anbieter: Dr. Benedikt Simon mit Laudator Henning Schneider, CIO von Asklepios.


Große Freude: Die zfp Südwürttemberg gewinnen zum zweiten Mal mit dem „Besten Klinikmagazin“.


Immer wieder mit großem Erfolg und viel Spaß dabei: Dr. Becker Klinikgruppe aus Köln.


Das Konzert zum Abschluss: „Kammerweltmusik“ vom Trio Laccasax.

 

Der Film zur Preisverleihung 2017

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Rückblick auf das 10. Jubiläum: die Preisverleihung im Konzerthaus Berlin.

Bei der Jubiläums-Preisverleihung 2022 noch zu vergeben:

 

KlinikAward 2022: Silberner Sonderpreis der Jury

TERMINE

für Ihren Erfolg

7./8.12.2021

Strategie-Seminar mit der Universität St. Gallen [mehr]


1.3.2022

Bewerbungsstart KlinikAward [mehr]


6.9.2022

Forum Personal, Zürich [mehr]


7./8.9.2022

Forum Zuweiser, Zürich [mehr]


19.10.2022

Kongress mit Verleihung KlinikAward, Berlin [mehr]


Alle Termine