Die Essenz unserer Kongresse und des KlinikAward.

© Axel Joerss

© Axel Joerss

Die Essenz unserer Kongresse und des KlinikAward.

© Axel Joerss

Die Essenz unserer Kongresse und des KlinikAward.

 

2021

 


 

16. November 2021

Online-Seminar „Systematisches Zuweisermarketing“

Mit erprobten modularen Erfolgsbausteinen schnell ein wirksames Zuweisermanagement einführen.
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

17. November 2021

Online-Seminar „Die optimierte Zuweiserbefragung“

Hoch wirksam, maßgeschneidert, eingebunden in unsere Zuweisersystematik.
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

18. November 2021

Online-Seminar „Präsentation des Klinik-CRM“

Mit dem Zuweiser-CRM machen Sie einen Quantensprung in der Betreuung Ihrer wichtigsten Partner.
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

30. November 2021

Online-Seminar „Systematisches Zuweisermarketing“

Mit erprobten modularen Erfolgsbausteinen schnell ein wirksames Zuweisermanagement einführen.
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

2. Dezember 2021

Online-Expertenmeeting mit Benedikt Niederer/Kantonsspital Baden

„Kraftschluss“ von Spitalplanung und Zuweisermarketing: Das Klinik-CRM als Instrument der Unternehmensentwicklung
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

7.-8. Dezember 2021

Strategie-Seminar mit der Universität St. Gallen

Zwei Tage, die Ihren Blick auf die Klinikwelt verändern
[mehr]


 

9. Dezember 2021

Online-Seminar „Die optimierte Zuweiserbefragung“

Hoch wirksam, maßgeschneidert, eingebunden in unsere Zuweisersystematik.
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

17. Dezember 2021

Online-Seminar „Präsentation des Klinik-CRM“

Mit dem Zuweiser-CRM machen Sie einen Quantensprung in der Betreuung Ihrer wichtigsten Partner.
[mehr Informationen oder direkt zur Anmeldung]


 

Dachzeile: h3

 

Überschrift: h1

 

Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft. Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-Funktionalitäten. Je nach Software und Voreinstellungen können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen (sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden. Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks.

Zwischenüberschrift: h2

The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut aus.

  • Inhalt 1
  • Inhalt 2
  • Inhalt 3
„Mehr Bewerber*innen, als wir einstellen konnten“: Wie Dr. Becker für die Reha begeistert

Die Recruiting-Kampagne der Dr. Becker Klinikgruppe geht Vorurteile frontal an: „Wer sagt eigentlich, dass man mit 26 Jahren keine Führungskraft sein kann?“ Oder „… dass Rehapflege langweilig ist“.

Die Kampagne wurde „mit den Pflegekräften am Tisch“ entwickelt, die Wirkung nach innen ist entsprechend gut, die Mitarbeiter*innen sind stolz: Bis heute hängen die Plakatmotive auf Wunsch der Mitarbeitenden auch in der Klinik selbst. Das Ergebnis: beachtliche Rekrutierungserfolge mit begrenztem Budget. Und interessante Erkenntnisse, welche Kanäle funktionieren – und welche nicht.


Rebecca Jung, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Becker Klinikgruppe Köln

Bestes Klinikmarketing

 
Modernes Klinikmarketing ist geprägt durch eine moderne Markeninszenierung. Die Gestaltung und Produktion sämtlicher Medien gehört ebenso dazu wie die Glaubwürdigkeit der Unternehmensbotschaft. Der KlinikAward „Bestes Klinikmarketing“ wird an Kliniken verliehen, die im Bereich Marketing und PR eine mittel- und langfristige Strategie anwenden, die konsequent am Nutzen der Zielgruppen ausgerichtet ist. Die Preisträger sollen quantifizierbare Ziele und Ergebnisse vorweisen können.

Aus einer Fülle von Vorschlägen wird von der Jury seit dem Jahr 2011 eine Klinik oder Klinikgruppe mit herausragenden Aktivitäten ausgezeichnet.
 

[contact-form-7 id="12540" title="Kontaktformular Updates 2"]

Besprechungen vor Ort

Hier finden Sie unsere Adressen für Vor-Ort-Besprechungen und Meetings. Wir nutzen hier das Netzwerk unserer Wirtschaftsclubs:


 

TERMINE

für Ihren Erfolg

7./8.12.2021

Strategie-Seminar mit der Universität St. Gallen [mehr]


1.3.2022

Bewerbungsstart KlinikAward [mehr]


6.9.2022

Forum Personal, Zürich [mehr]


7./8.9.2022

Forum Zuweiser, Zürich [mehr]


19.10.2022

Kongress mit Verleihung KlinikAward, Berlin [mehr]


Alle Termine

Anmeldung zum
Forum Personal

»This kongress is beautyfully organized, it has the best thinkers coming. It has a good diversity of institutions coming. It is very hard to find one meeting that does all that.«

Joann Rodgers
vorm. Leiterin der Abteilung für Kommunikation, Johns Hopkins Medicine, Baltimore/USA

»Seit Jahren trägt der Kongress zur Professionalisierung der Branche bei und wird jedes Jahr interessanter.«

Mag. Mick Weinberger
Leitung Personalmanagement & Employer Branding, Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH (SALK)

»Wir sind so stolz, dass wir platzen könnten.«

Bastian Liebsch
Geschäftsleitung Kundenmanagement der Dr. Becker Klinikgruppe nach dem Gewinn des Awards für den besten Klinikfilm.

»Als erster österreichischer Gewinner des KlinikAward kann ich nur sagen: Der Preis hat uns eine hohe, auch internationale Reputation gebracht.«

Claus Hager
ehem. Leitung PR und Marketing, Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz

»Wir freuen uns über die fantastische Stimmung bei der Preisverleihung und die große Zahl der Teilnehmer.«

Beat Oehrli
Direktor der Klinik Schloss Mammern

»Der KlinikAward ist für die Kommunikation unserer Uniklinik eine tolle Anerkennung und Motivation gleichermaßen.«

Dr. Mathias Brandstädter
Leiter Unternehmenskommunikation der Uniklinik Aachen

Der Austausch mit Kollegen ist äußerst wichtig, das ist das A und O für mich. Es gibt keinen vergleichbaren Kongress oder Veranstaltung im deutschsprachigen Raum.

Julien Buro
Leiter Unternehmenskommunikation des Kantonsspitals Aarau

»Seit Jahren trägt der Kongress zur Professionalisierung der Branche bei und wird jedes Jahr interessanter.«

Mag. Mick Weinberger
langjährige Leiterin Unternehmenskommunikation, Salzburger Landeskliniken (SALK)

»Eine exzellente Möglichkeit, sich mit dem Marktauftritt anderer Kliniken und Klinikgruppen zu messen.«

Dr. med. Daisy Hünefeld
Vorstand der Franziskus Stiftung Münster

»Auch in der Schweiz wird der KlinikAward zu einer immer wichtigeren Auszeichnung für
Spitäler.«

Rolf Gilgen
Vorstand, Europäische Vereinigung der Krankenhausmanager (EAHM)

»Bei dem Wettbewerb mitzumachen, hat viel Spaß gemacht.«

Gudula Stroetzel
Leiterin Unternehmenskommunikation der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund

»Das Marketing von Morgen wird komplexer und vielschichtiger als heute sein. Für diesen Wandel gibt der Kongress Anhaltspunkte und Impulse.«

Dr. Holger Storcks
Leiter Marketing Communication, Medtronic GmbH, Meerbusch

Der Manager des Jahres über Marketing als Erfolgsrezept für Spitäler
[3:00]

Der Videoblog von Stephan Rotthaus
[2:00]

Verschiedene Einführungsstrategien mit Vor- und Nachteilen
[2:00]

Komplette Neuorientierung der Personalakquise und -bindung
[PDF 2 Seiten]

Komplette Neuorientierung der Personalakquise und -bindung
[PDF 2 Seiten]

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl

ehem. Vorstandsvorsitzender
der Charité Berlin/D

Prof. Dr. Jörg Baltzer

Prof. Dr. Jörg Baltzer

leitete 17 Jahre die Frauenklinik im Klinikum Krefeld. Mit rund 500 wissenschaftlichen Publikationen und sechs Fachbüchern gehört er zu den weltweit anerkannten Experten der Geburtshilfe und Frauenheilkunde.

Urs Baumberger

Urs Baumberger

Kantonsspital Nidwalden/CH

BESTES KLINIKMARKETING

BESTE INTERNE KOMMUNIKATION

Der Manager des Jahres über Marketing als Erfolgsrezept für Spitäler
[3:00]

Der Elisabeth Vinzenz Verbund nutzt nicht nur Instagram und Guerillamarketing in Kneipen, um junge Menschen für die Pflege zu begeistern, sondern setzt zunehmend auf persönliche Formate.
Beispielsweise diskutieren die Auszubildenden aus allen EVV-Häusern beim „EVV-Campus Pflege“ mit Vertretern der Politik, mit Führungskräften der Kliniken. Streitkultur wird geprobt. Der Aufwand hierfür ist groß, aber auch der Erfolg: über 300 Bewerbungen auf die 40 jährlichen Ausbildungsplätze in Halle und eine 95 prozentige Übernahme nach der Ausbildung.

Daniela Marintschev, Pflegedirektorin, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale)

Weitere Textauszeichnungen/Klassen:

 

Überschrift 4

Überschrift 5 – bisher noch nicht verwendet
Überschrift 6 – bisher noch nicht verwendet

Links

Bildunterschrift

Zitat

Zitat/Autor

Schrift hinter Bulletpoints/entspricht Fließtext

Eindrücke von unseren Veranstaltungen zum Personalmarketing

 


Unsere besondere Kongressmethode: intensive persönliche Gespräche statt langatmigen Vorträgen. Hier stellt Rebecca Jung eine Kampagne der Dr. Becker Kliniken vor.


Forum Personal 2021 in Köln – mit unserer besonderen Kongressmethode: persönlicher Erfahrungsaustausch statt langatmiger Vorträge.


In kurzen, zehnminütigen Interviews arbeiten wir heraus, was Sie an dem Beispiel lernen können. Hier Stephan Rotthaus im Gespräch mit Benjamin Waschow vom Universitätsklinikum Freiburg.

In kurzen Interviews das Wesentliche herausarbeiten: Sarah Adolph und Vorstand Ulf Reermann von den Maltesern Deutschland im Gespräch mit Stephan Rotthaus.


Anschließend intensive Gespräche in kleiner Runde. Wie können Sie das Beispiel auf Ihre Situation übertragen? Hier dabei: Bezirkskliniken Mittelfranken, Malteser Deutschland, St. Elisabeth St. Barbara Halle und Gemeinschaftskrankenhaus Berlin.


Das Forum Personal findet ab 2021 jährlich statt. Mitveranstalter sind die Bezirkskliniken Mittelfranken, die sich durch ein innovatives Personalmanagement auszeichnen. Rechts im Bild Vorstand Dr. Matthias Keilen.


Prominente Gäste zum Thema „Personalprobleme an deutschen und schweizerischen Kliniken“ (v.l.n.r.): Dr. Thomas Steffen (Staatssekretär Bundesgesundheitsministerium), Dr. Paul Seger (Schweizerischer Botschafter), Dr. Lukas Engelberger (Regierungsrat und Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz).


3


1


1 (stand auf der Seite Gewinner)


7


vorher bei Best Practices/Zuweisermarketing

Der Tagesablauf

 
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem.
 


ab 9 Uhr

Akkreditierung und Begrüßungskaffee


10 Uhr

Einleitung und Übersicht


10.15 Uhr

Best Practice-Beispiele I

Interviews und Table Sessions


12 Uhr

Mittagspause


13 Uhr

Best Practice-Beispiele II

Interviews und Table Sessions


14.30 Uhr

Kaffeepause


15.00 Uhr

Best Practice-Beispiele III

Interviews und Table Sessions


16.45 Uhr

Graphic Recording und Zusammenfassung


17.00 Uhr

Ausklang und Ende


Änderungen von Programm und Tagesablauf vorbehalten.

Hier können Sie sich für das Forum Personal anmelden.

Die besten Beispiele für das Zuweisermarketing.

© Sebastian Runge

In der Presse als Oscar der Klinikbranche bezeichnet – seit dreizehn Jahren eine Institution

© Sebastian Runge

A Ziele und Martktdedfinition
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
E1 Definition der Zielvorgaben
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
E1 Definition der Zielvorgaben
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
A Ziele und Martktdedfinition
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
E1 Definition der Zielvorgaben
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
E1 Definition der Zielvorgaben
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
A Ziele und Martktdedfinition
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
E1 Definition der Zielvorgaben
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.
E1 Definition der Zielvorgaben
Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem.

Wie Dr. Becker für die Reha begeistert:

„Mehr Bewerber*innen, als wir einstellen konnten“

Best Practice Dr. Becker

Rebecca Jung, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Becker Klinikgruppe Köln

Die Recruiting-Kampagne der Dr. Becker Klinikgruppe geht Vorurteile frontal an: „Wer sagt eigentlich, dass man mit 26 Jahren keine Führungskraft sein kann?“ Oder „… dass Rehapflege langweilig ist“.

Die Kampagne wurde „mit den Pflegekräften am Tisch“ entwickelt, die Wirkung nach innen ist entsprechend gut, die Mitarbeiter*innen sind stolz: Bis heute hängen die Plakatmotive auf Wunsch der Mitarbeitenden auch in der Klinik selbst. Das Ergebnis: beachtliche Rekrutierungserfolge mit begrenztem Budget. Und interessante Erkenntnisse, welche Kanäle funktionieren – und welche nicht.

Wie Dr. Becker für die Reha begeistert:

„Mehr Bewerber*innen, als wir einstellen konnten“

Best Practice Dr. Becker

Rebecca Jung, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Becker Klinikgruppe Köln

Die Recruiting-Kampagne der Dr. Becker Klinikgruppe geht Vorurteile frontal an: „Wer sagt eigentlich, dass man mit 26 Jahren keine Führungskraft sein kann?“ Oder „… dass Rehapflege langweilig ist“.

Die Kampagne wurde „mit den Pflegekräften am Tisch“ entwickelt, die Wirkung nach innen ist entsprechend gut, die Mitarbeiter*innen sind stolz: Bis heute hängen die Plakatmotive auf Wunsch der Mitarbeitenden auch in der Klinik selbst. Das Ergebnis: beachtliche Rekrutierungserfolge mit begrenztem Budget. Und interessante Erkenntnisse, welche Kanäle funktionieren – und welche nicht.

Wie Dr. Becker für die Reha begeistert:

„Mehr Bewerber*innen, als wir einstellen konnten“

Best Practice Dr. Becker

Rebecca Jung, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Becker Klinikgruppe Köln

Die Recruiting-Kampagne der Dr. Becker Klinikgruppe geht Vorurteile frontal an: „Wer sagt eigentlich, dass man mit 26 Jahren keine Führungskraft sein kann?“ Oder „… dass Rehapflege langweilig ist“.

Die Kampagne wurde „mit den Pflegekräften am Tisch“ entwickelt, die Wirkung nach innen ist entsprechend gut, die Mitarbeiter*innen sind stolz: Bis heute hängen die Plakatmotive auf Wunsch der Mitarbeitenden auch in der Klinik selbst. Das Ergebnis: beachtliche Rekrutierungserfolge mit begrenztem Budget. Und interessante Erkenntnisse, welche Kanäle funktionieren – und welche nicht.


„Mehr Bewerber*innen, als wir einstellen konnten“:
Wie Dr. Becker für die Reha begeistert.
[Vollversion | 15:00]

Verschiedene Einführungsstrategien mit Vor- und Nachteilen
[2:00]


„Mehr Bewerber*innen, als wir einstellen konnten“:
Wie Dr. Becker für die Reha begeistert.
[Vollversion | 15:00]

Komplette Neuorientierung der Personalakquise
und -bindung
[PDF 4 Seiten]

Das Markenzeichen der Veranstaltung – intensiver persönlicher Austausch